Sportordnung des DSB

Regeln für Pistole und Revolver Teil 2; Seite 21 2 Printausgabe der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes, Stand 01.01.2022 Mit dem Kommando 3–2–1–START wird dann die Serie gestartet. Das Ende der Schießzeit erfolgt mit dem Kommando STOP. 2.22 25 m Standardpistole (2.60) Zugelassen sind Revolver und selbstladende Pistolen. 2.22.1 Munition Siehe Pistolentabelle 2.22.2 Schießzeit, Wettkampf- und Probeschüsse Ist es nötig, den Wettbewerb in zwei (2) Halbprogramme durchzuführen, muss jeder Teil wie folgt geschossen werden: 2.22.3 Durchführung Der Schießleiter sagt die Serie und die Wettkampfzeit an. Nach dem Kommando LADEN haben die Schützen ihre Pistole mit der vorgeschriebenen Anzahl von Patronen innerhalb einer Minute zu laden. Nach dieser Minute erfolgt das Kommando ACHTUNG. Danach wird die Anlage gestartet. Nach sieben Sekunden (± 1 Sekunde) muss die Scheibe erscheinen. Nach Ablauf der Schießzeit für die Fünf-Schuss-Serie werden die Scheiben weggedreht. 2.22.3.1 Probeschüsse Vor Beginn des Wettkampfes ist eine Probeserie von fünf Schüssen in 150 Sekunden gestattet. Durchgang Anzahl der Serien/Schüsse Zeitlimit pro Serie 1 zwei (2) Serien je fünf (5) Schuss 150 Sekunden 2 zwei (2) Serien je fünf (5) Schuss 20 Sekunden 3 zwei (2) Serien je fünf (5) Schuss 10 Sekunden Durchgang Anzahl der Serien/Schüsse Zeitlimit pro Serie 1 vier (4) Serien je fünf (5) Schuss 150 Sekunden 2 vier (4) Serien je fünf (5) Schuss 20 Sekunden 3 vier (4) Serien je fünf (5) Schuss 10 Sekunden

RkJQdWJsaXNoZXIy NDAzMjI=