Sportordnung des DSB

Regeln für Pistole und Revolver Teil 2; Seite 13 2 Printausgabe der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes, Stand 01.01.2022 2.12.3 Schießzeit, Wettkampf- und Probeschüsse Ein 30-Schuss-Durchgang besteht aus sechs Serien in je zehn Sekunden. Ein 60-Schuss-Durchgang besteht aus zwölf Serien in je zehn Sekunden. Jede Serie besteht aus fünf Schüssen auf fünf Klappscheiben. Vor Beginn des Wettkampfes ist das Einschießen der Pistole auf eine stehende Scheibe Pistole 10 m in 150 Sekunden gestattet. Das Einschießen sollte möglichst unmittelbar neben dem Wettkampfstand stattfinden. Eine Probeserie kann vor Beginn eines jeden Durchgangs geschossen werden. 2.12.4 Durchführung Bei mehreren nebeneinander stehenden Anlagen wird auf ein gemeinsames Kommando geschossen. Wenn der Schießleiter das Kommando LADEN gibt, haben sich die Schützen innerhalb einer Minute auf die zu schießende Wettkampfserie vorzubereiten. Nach Ablauf von einer Minute gibt der Schießleiter folgendes Kommando: ACHTUNG 3–2–1–START Bei optischer Signalgebung beginnt die Schießzeit mit dem Erlöschen der Ampel nach drei Sekunden (± 1 Sekunde) und endet mit dem erneuten Aufleuchten. Mittels mechanischer Vorrichtungen können die Klappscheiben beim Ende der Schießzeit blockiert werden. Die Schießzeit endet mit dem Kommando STOP oder dem optischen Signal. Die Art der Schießzeitangabe muss dem Schützen vor dem Start mitgeteilt werden. Die Länge der Schießzeit kann mittels Stoppuhr durch den Schießleiter beziehungsweise mithilfe technischer Mittel bei der Steuerung der Signale gemessen werden. Der Schütze muss das gesamte Wettkampfprogramm mit derselben Waffe schießen, es sei denn, die Waffe wird funktionsunfähig. Wird eine Serie nach einer anerkannten Waffenstörung mit einer anderen geprüften Waffe oder mit seiner instand gesetzten und geprüften Pistole (Auswechselteile) fortgesetzt, so hat der Schütze Anspruch auf eine weitere Probeserie. Wertung Eine Scheibe gilt als getroffen, wenn sie nach dem erfolgten Schuss innerhalb der Schießzeit umklappt. Vor Beginn oder nach dem Ende der Schießzeit abgegebene Schüsse gelten als Fehler.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDAzMjI=