Sportordnung des DSB

Allgemein gültige Regeln für alle Disziplinen Teil 0; Seite 18 0 Printausgabe der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes, Stand 01.01.2022 Leistungsstärkere Wettkampfklassen Die Entscheidung für eine höhere Wettkampfklasse ist dem Veranstalter bei der Meldung mitzuteilen. Diese Meldung obliegt bei Einzelwettbewerben dem Schützen, bei Mannschaftswettbewerben dem Verein. 0.7.2 Einzel- und Mannschaftsschützen 0.7.2.1 Einzelschützen Jeder Schütze kann nur für sich und auf seinen Namen schießen. Jeder Schütze darf in einem Sportjahr bei Meisterschaften des DSB oder bei Meisterschaften von Schießsportverbänden der Europäischen Union (EU) in einem Wettbewerb nur für einen Verein starten. Ist ein Schütze Mitglied in mehreren Vereinen, so hat er sich in jedem Wettbewerb vor Beginn des Sportjahres in Bezug auf die Starterlaubnis zu entscheiden. In Wettbewerben, in denen die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft durch Bundesligen ausgetragen wird, kann der Schütze entscheiden, für welchen Verein er als Einzelschütze startet und für welchen Verein er im Ligenkampf starten will. Schüler männlich Weiblich Jugend männlich Weiblich Obige Klassen sind in sich festgeschrieben. Die Festschreibung in der Jugend gilt nicht, wenn hier kein Wettbewerb ausgeschrieben ist. Junioren m I Junioren m II Herren I Herren III Herren IV Herren II Junioren w I Junioren w II Damen I Damen III Damen IV Damen II

RkJQdWJsaXNoZXIy NDAzMjI=