Sportordnung des DSB

Allgemein gültige Regeln für alle Disziplinen Teil 0; Seite 17 0 Printausgabe der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes, Stand 01.01.2022 Einteilung der Wettkampfklassen Auflagewettbewerbe: 0.7.1.1 Wechsel der Wettkampfklasse Die Schüler- und Jugendklassen sind festgeschrieben. Höhermeldungen entsprechend der folgenden Grafik sind möglich, wenn der Sportler zu Beginn des Sportjahres über den Verein eine entsprechende Erklärung beim Landesverband abgibt. Eine Erklärung nach Regel 0.7.1.1 verpflichtet den Schützen für die Dauer eines Sportjahres zur Beibehaltung der gewählten Wettkampfklasse in allen Wettbewerben. Die Höhermeldungen werden getrennt nach Bogen, Auflagewettbewerbe, restliche Wettbewerbe behandelt. Höhermeldungen für die Auflagewettbewerbe tangieren die Freihandklassen nicht. Ist in einem Wettbewerb eine Wettkampfklasse nicht ausgeschrieben, so steht es allen Schützen frei, sich für die Teilnahme an der nach dem Schema (siehe unten). nächsthöheren bzw. leistungsstärkeren Wettkampfklasse zu entscheiden. Ist auch diese nicht ausgeschrieben, so kann die leistungsstärkste Klasse gewählt werden. Starten Schützen in Mannschaftswettbewerben in leistungsstärkeren Wettkampfklassen, so werden ihre Einzelergebnisse in den Wettkampfklassen gewertet, denen sie tatsächlich angehören. Senioren I männlich 51 - 60 Jahre 70 Senioren I weiblich 51 - 60 Jahre 71 Senioren II männlich 61 - 65 Jahre 72 Senioren II weiblich 61 - 65 Jahre 73 Senioren III männlich 66 - 70 Jahre 74 Senioren III weiblich 66 - 70 Jahre 75 Senioren IV männlich 71 - 75 Jahre 76 Senioren IV weiblich 71 - 75 Jahre 77 Senioren V männlich ≥ - 76 Jahre 78 Senioren V weiblich ≥ - 76 Jahre 79 Höhermeldung in den Auflageklassen wirken sich nicht auf die Allgemeine Klasseneinteilung aus. Herren 21 - 49 Jahre 10 Damen 21 - 49 Jahre 11 Master männlich 50 - 65 Jahre 12 Master weiblich 50 - 65 Jahre 13 Senioren männlich ≥ 66 Jahre 14 Senioren weiblich ≥ 66 Jahre 15

RkJQdWJsaXNoZXIy NDAzMjI=